echt evangelisch borghorst

Damals und Heute, Laer

Auch im Ortsteil Laer (mit Holthausen) ist das evangelische Leben hauptsächlich nach dem Zweiten Weltkrieg durch die Flüchtlinge aus den Ostgebieten entstanden. In Laer wurde 1955 am Rande des Ortes ein altes münsterländer Bauernhaus zur Matthäuskirche mit Gemeinderäumen umgebaut. Bis zum Abriss und der Einweihung des neuen Gemeindezentrums Matthäuskirche im Jahr 2006 bot der alte Komplex Raum für die verschiedenen Gruppen der Gemeinde sowie für das gottesdienstliche Leben. Von 1978 bis 2001 wirkte Diakon Gerhard Schröer neben den Pfarrern als hauptamtlicher Mitarbeiter in der Seelsorge und Verkündigung. Im Januar 2002 wurde Pfr. Klaus Maiwald in die frei gewordene Pfarrstelle des zweiten Pfarrbezirks gewählt. Ihm folgte im März 2010 Pfr.in Katrin Ring, die ihren Dienst in einer 50% Pfarrstelle versehen hat und nach den Sommerferien 2015 aus dem Dienst der Gemeindepfarrerin in den Schuldienst ans Gymnasium Arnoldinum wechselte. Ab Sommer 2015 hat Pfarrerin Dagmar Spelsberg in unserer Kirchengemeinde eine 50 % Pfarrstelle inne. Derzeit leben in Laer und Holthausen ca. 880 evangelische Gemeindeglieder.